Ukrainische Flüchtlinge kommen in den Landtag

17

Düsseldorf (dpa/lnw) – Der Landtag nimmt seine «Demokratieschule» für Geflüchtete wieder auf. Am Mittwoch sollen die ersten 60 Flüchtlinge als Besucher kommen, darunter mehrere aus der Ukraine. Empfangen werden sie unter anderem von Landtagspräsident André Kuper. Das Programm hatte wegen der Corona-Pandemie pausiert. Kuper sagte am Montag: «Wir zeigen, wie Politik funktioniert. Welche Freiheitsrechte mit unserer Demokratie verknüpft sind, welche Verantwortung aber auch jede Bürgerin und jeder Bürger in einer freien Gesellschaft trägt.»