Woche beginnt heiter – Ab Dienstag Regenschauer in NRW

19
Eine Magnolie blüht vor blauem Himmel in Haltern am See.
Eine Magnolie blüht vor blauem Himmel in Haltern am See. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Essen (dpa/lnw) – Die Woche beginnt in Nordrhein-Westfalen zunächst heiter und trocken, bevor es zur Wochenmitte etwas Regen gibt. Am Montag bestehe nur im Osten des Landes eine geringe Schauerwahrscheinlichkeit, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Morgen in Essen mit. Überwiegend werde es heiter bis wolkig bei Höchstwerten zwischen 15 und 20 Grad. In der Nacht zu Dienstag sollen sich die Wolken von Nordwesten her verdichten, am frühen Morgen kann es örtlich auch ein wenig Regen geben.

Der Dienstag beginnt laut DWD-Prognose bewölkt mit vereinzelt etwas Regen. Am Nachmittag sollen dann von Westen her Schauer aufziehen, die vor allem die Südhälfte des Landes erreichen. Die Temperaturen liegen bei bis zu 11 Grad im Osten und 16 Grad am Rhein.

Im Süden des Landes werden nach DWD-Vorhersage auch am Mittwoch noch Schauer erwartet. In höheren Lagen könne sich der Regen auch mit Schnee vermischen. Im Tagesverlauf soll der Himmel etwas auflockern. Die Temperaturen erreichen 8 bis 11 Grad.

Der Wetterdienst hatte zunächst bis Dienstag vor Waldbrandgefahr gewarnt. Ursache sei der fast komplett ausbleibende Regen seit Ende Februar.