Ex-Schüler mit Softairpistole auf Schulgelände: Alarm

21
Ein Polizeibeamter steht zwischen zwei Einsatzfahrzeugen.
Ein Polizeibeamter steht zwischen zwei Einsatzfahrzeugen. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Köln (dpa/lnw) – Auf dem Gelände einer Förderschule in Köln hat ein mit einer Softairpistole bewaffneter ehemaliger Schüler am Mittwoch kurzzeitig Alarm ausgelöst. Eine Mitarbeiterin habe gesehen, wie der 18-Jährige mit der Waffe hantierte, und den Schulleiter informiert, berichtete die Polizei in Köln. Doch während der Direktor alle Lehrer und die Polizei informierte, erkannte ein Lehrer seinen ehemaligen Schüler und sprach ihn an. Nach kurzer Unterhaltung übergab der junge Mann die Spielzeugwaffe. Derweil waren schon 20 Streifenwagen auf dem Weg zu der Schule. Der 18-Jährige wurde von den Ermittlern befragt und sollte dann seinen Erziehungsberechtigten übergeben werden. Die Softairpistole kassierte die Polizei ein.