Drei Unfälle mit 17 Fahrzeugen auf A45: Abschnitt gesperrt

57
Ein Rettungswagen fährt mit eingeschaltetem Blaulicht.
Ein Rettungswagen fährt mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Marcel Kusch/dpa/dpa-tmn/Symbolbild

Drolshagen/Meinerzhagen (dpa/lnw) – Auf der Autobahn 45 sind am Freitagabend bei drei miteinander verketteten Unfällen neun Menschen verletzt worden. Es seien 17 Fahrzeuge involviert gewesen, sagte ein Sprecher der Dortmunder Polizei. Der Autobahnabschnitt zwischen Drolshagen und Meinerzhagen wurde gesperrt. Auf Twitter bat die Polizei: «Bitte passen Sie Ihre Fahrweise den Wetterverhältnissen an.» Den Autofahrern wurde empfohlen, bereits ab dem Kreuz Olpe-Süd über die A4 und die A1 auszuweichen.

Zum genaueren Unfallhergang gebe es bislang noch keine Erkenntnisse, sagte der Sprecher. Unklar sei auch noch, ob die winterlichen Verhältnisse auf den Straßen mit ausschlaggebend waren. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge seien auch Lkw und Sprinter beteiligt gewesen. Es gebe fünf Schwerverletzte, von denen niemand in Lebensgefahr schwebe, sowie vier Leichtverletzte. Es habe sich nach den Unfällen ein bis zu drei Kilometer langer Stau gebildet.