Wahlkampfauftakt der NRW-SPD mit Scholz und Kutschaty

15
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD,r), und Thomas Kutschaty (SPD).
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD,r), und Thomas Kutschaty (SPD). Foto: Roberto Pfeil/dpa/Archivbild

Essen (dpa) – Zum Start in die heiße Phase des Wahlkampfes der nordrhein-westfälischen SPD für die Landtagswahl am 15. Mai bekommt Spitzenkandidat Thomas Kutschaty prominente Unterstützung aus dem Bund. Bundeskanzler Olaf Scholz sowie die beiden Parteivorsitzenden Saskia Esken und Lars Klingbeil haben ihr Kommen zu der Veranstaltung auf dem Burgplatz in Essen am heutigen Samstag (10.30 Uhr) zugesagt.

Bereits eine Stunde zuvor (9.30 Uhr) will die Generalsekretärin der NRW-SPD, Nadja Lüders, die Wahl-Plakate für die kommenden Wochen vorstellen.

Die Sozialdemokraten wollen mit Kutschaty an der Spitze das frühere SPD-Kernland bei der Wahl Mitte Mai nach fünf Jahren in der Opposition zurückerobern und die von CDU-Ministerpräsident Hendrik Wüst geführte Landesregierung ablösen. «Es war eine ganz besondere Zeit: lehrreich, ereignisreich, niemals langweilig», hatte Kutschaty zuletzt über seine Zeit als SPD-Fraktionsvorsitzender und Oppositionsführer im Landtag erklärt und betont: «Möge sie nun zu Ende gehen.» Zusätzlichen Rückenwind für den Wahlkampf erhofft sich die NRW-SPD durch den Sieg ihrer Partei bei der Landtagswahl im Saarland am vergangenen Sonntag.

Noch vor seinem Erscheinen auf dem Burgplatz hat Scholz einen weiteren Termin in NRW. So besucht er die FWH Stahlguss GmbH in Mülheim an der Ruhr. Gegen Mittag wird der Kanzler im nahe gelegenen Bottrop in der Zentrale der Innovation City Management GmbH (ICM) erwartet. Dort will sich der Kanzler über die Innovation City Bottrop und die Chancen des Pilotprojekts für den klimagerechten Stadtumbau informieren, insbesondere vor dem Hintergrund der aktuellen Energiekrise.