400 Ukraine-Geflüchtete machen Ausflug ins Phantasialand

37

Brühl (dpa/lnw) – Rund 400 geflüchtete Jugendliche, Kinder und Frauen aus der Ukraine haben am Samstag im Rahmen einer Aktion des Vereins Blau-Gelbes Kreuz das Phantasialand in Brühl besucht. Fünf Reisebusse brachten die 400 Teilnehmer sowie ukrainisch sprechende Helferinnen des Vereins von Köln nach Brühl, wie der Verein mitteilte. «Die Kinder haben sich heute so wahnsinnig gefreut», erzählte eine Sprecherin des Vereins am Samstag. Und auch die Mütter seien nach eigenen Worten froh, einen Tag auf andere Gedanken zu kommen. «Allein dafür hat sich die Organisation schon gelohnt.»

Die Aktion hat der Verein demnach in Zusammenarbeit mit der Stiftung 1. FC Köln und der Neuapostolischen Kirche organisiert. Letztere habe den nahe Köln gelegenen Freizeitpark im Rahmen ihres Jugendwochenendes für einen Tag gemietet, hieß es. Der 2017 gegründete Deutsch-Ukrainische Verein Blau-Gelbes Kreuz organisiert nach eigenen Angaben auch die Versorgung geflüchteter Familien in Köln und Hilfsgüter-Transporte in die Ukraine.