Interaktiv: Nachholspiel gegen Handballer aus Aldekerk

44
Ein Handball liegt auf einem Tornetz. Foto: pixabay/symbolbild
Ein Handball liegt auf einem Tornetz. Foto: pixabay/symbolbild

Ratingen. Nach dem Spitzenspiel ist vor dem Spitzenspiel: Etwas mehr als drei Tage liegen zwischen dem Auswärtssieg von „interaktiv.Handball“ bei der fünftplatzierten HG Remscheid und dem Heimauftritt im Nachholspiel gegen den Tabellendritten TV Aldekerk am Dienstagabend (20 Uhr).

Ratingens Trainer Ace Jonovski stellte bereits nach dem Abpfiff in Remscheid klar: „Es wird ganz wichtig sein, dass wir die kurze Zeit zwischen den Spielen optimal für Vorbereitung und Regeneration nutzen.“

Besondere Brisanz erhält die Partie durch den Umstand, dass der TVA nach einer überraschenden Niederlage am vergangenen Spieltag in Weiden und zwei weniger ausgetragenen Partien nun schon drei Minuspunkte hinter den Ratingern und dem Zweiten aus Korschenbroich liegt.

Mit einem Heimerfolg könnte das Jonovski-Team einen Konkurrenten im Meisterschaftskampf womöglich schon vorentscheidend distanzieren. Entsprechend fordert Jonovski, der wohl auf einen unveränderten Kader zurückgreifen kann: „Aldekerk ist eine starke Mannschaft. Wir müssen zu einhundert Prozent konzentriert und motiviert sein, dann werden wir gewinnen.“