Laumann will mehr über Lage von Wohnungslosen erfahren

17

Düsseldorf (dpa/lnw) – Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) will mehr über die Lage von Wohnungslosen im Bundesland erfahren. Am Montag werde daher eine Studie zur Situation der Menschen, die auf der Straße, in Behelfsunterkünften oder in verdeckter Wohnungslosigkeit bei Bekannten leben, veröffentlicht, hieß es vom Ministerium. Die Gesellschaft für innovative Sozialforschung und Sozialplanung Bremen (GISS) habe dazu in verschiedenen Städten und Kreisen, darunter Köln, Münster und Wesel sowie in 36 Beratungsstellen in NRW rund 1.800 Betroffene befragt. Neben der Unterbringungssituation seien ihnen auch Fragen zu soziodemografischen Hintergründen und gesundheitlichen Aspekten gestellt worden. Die Studie ist Teil der Landesinitiative «Endlich ein ZUHAUSE».