Südring in Heiligenhaus: Verkehr in beiden Richtungen?

185
So sehen die Flyer aus, mit denen die
So sehen die Flyer aus, mit denen die "Grünen" die Anwohner des Südrings um ihre Meinung bitten. Foto: Grüne

Heiligenhaus. Der Mobilitätsausschuss der Stadt Heiligenhaus hat beschlossen, die Möglichkeit der Einführung des Zwei-Richtungsverkehrs auf der Pinner Straße, der Velberter Straße und dem Südring prüfen zu lassen. Für den Südring haben die Heiligenhauser Grünen nun eine kleine Umfrage gestartet. Sie wollen ein Meinungsbild einholen, wie sich die Anwohner die künftige Straßennutzung vorstellen.

Die Heiligenhauser Grünen bitten Anwohner des Südrings um ihre Meinung. In diesen Tagen sollen Flyer an die Haushalte entlang des Südrings verteilt werden, worin ein Meinungsbild zur geplanten Gegenläufigkeit der Straße abgefragt wird.

Aktuell ist der Südring noch Einbahnstraße. Das kann sich in Zukunft ändern. „Im letzten Mobilitätsausschuss wurden 50.000 Euro für Planungsgespräche mit dem Kreis Mettmann bewilligt“, informieren die Heiligenhauser Grünen, die sich bei der Abstimmung enthalten haben. „Nicht, weil wir prinzipiell gegen die Gegenläufigkeit sind“, heißt es aus der Fraktion, „sondern weil uns bei den vorliegenden Planungsentwürfen und der Machbarkeitsstudie die Interessen der Anwohner und nicht-motorisierten Verkehrsteilnehmenden deutlich zu kurz kommen.“

Bei der kleinen Umfrage sollen Anwohnerinnen und Anwohner nun Gelegenheit bekommen, ihre Meinung zum Thema mitzuteilen. Die Antwort kann bis zum 30. April in der Geschäftsstelle der Grünen, Hauptstraße 177, abgegeben oder per Mail eingereicht werden.

Die Ergebnisse werden später auf der Homepage des Ortsverbandes (www.gruene-heiligenhaus.de) veröffentlicht.