Milka ist eine Marke des Unternehmens Mondelez. Foto: pixabay/Symbolbild
Milka ist eine Marke des Unternehmens Mondelez. Foto: pixabay/Symbolbild

Bremen. Mondelez, der Konzern hinter der Schokoladenmarke Milka, warnt aktuell vor gefälschten Gewinnspielen. 

Anzeige

„In unterschiedlichen Medien werden Konsumenten häufig auf falsche Milka Gewinnspiele hingewiesen“, teilt Mondelez online auf der Milka-Webseite mit. Es handele sich um Klick-Köder, die in ein Gewinnspiel überleiten. Unter anderem über WhatsApp erhalten Nutzer offenbar die gefälschten Einladung zur Teilnahme.

„Diese Aktionen sind nicht aus unserem Hause“, warnt Mondelez. „Unsere Marke Milka steht mit diesen Gewinnspielen in keinem Zusammenhang.“

Verfolgt werde durch die falschen Gewinnspiele lediglich der Zweck, personenbezogene Daten zu erhalten, um damit Teilnehmer im Anschluss zu kontaktieren.

Der Mutterkonzern teilt mir, worauf Konsumenten achten sollten:

„Gewinnspiele von Milka oder Mondelez International, die auf www.milka.com, www.milka.de, www.milka.at oder anderen Milka-Websites stattfinden oder in unseren Kanälen in sozialen Medien angeboten werden, enthalten immer zugehörige Teilnahmebedingungen, Datenschutzbestimmungen und ein Impressum, in denen das für die Aktion verantwortliche Unternehmen aus dem Hause Mondelez International konkret benannt wird“.

Als Beispiele für richtige Absender eines Gewinnspiels nennt das Unternehmen:

– MONDELEZ DEUTSCHLAND SERVICES GMBH & CO: KG
– MONDELEZ EUROPE SERVICES GMBH – ZWEIGNIEDERLASSUNG ÖSTERREICH

„Ist der Absender nicht Mondelez, sind Informationen nicht eindeutig oder fehlen, raten wir klar von der Abgabe personenbezogener Daten ab“, heißt es.