Bauboom geht weiter

19
Kräne stehen auf einer Baustelle für ein Wohngebäude.
Kräne stehen auf einer Baustelle für ein Wohngebäude. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Düsseldorf (dpa/lnw) – Das Geschäft brummt auf dem Bau. Die Produktion im NRW-Bauhauptgewerbe sei im Januar 2022 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 8,2 Prozent gestiegen, teilte das Landesstatistikamt IT.NRW am Montag in Düsseldorf mit. Vergleicht man die Produktion mit Januar 2019, so liegt sie sogar 20,7 Prozent höher. Der Tiefbau zog im Januar dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahresmonat mit 13,2 Prozent besonders stark an, der Hochbau legte um 4,1 Prozent zu. Blickt man auf die unterschiedlichen Segmente der Baugeschäfte, so legten der Straßenbau sowie der gewerbliche und industrielle Tiefbau sehr stark zu.