Poetry-Slam bei Vollauslastung im Mettmanner Kino

107
Das Publikum stimmt ab. Foto: Veranstalter
Das Publikum stimmt ab. Foto: Veranstalter

Mettmann. Am Samstag, 23. April, findet die nächste Ausgabe des Mettmanner Poetry-Slams im Weltspiegel-Kino an der Düsseldorfer Straße statt. Los geht es um 20 Uhr. 

Nach über zwei Jahren dürfe der Saal wieder voll ausgelastet werden, freuen sich die Organisatoren. „Um das angemessen zu zelebrieren, haben wir ein fantastisches Line-Up mit absoluten Szene-Stars zusammengestellt, um die Kultur, Mettmann und das gesprochene Wort zu feiern“, kündigt der Bochumer NDR-Comedy-Contest-Teilnehmer Jan Schmidt an, der das Event moderieren wird.

Mit dabei sind diesmal der Kabarett-Preisträger Florian Wintels, die NRW-Slam-Finalistin
Alina Schmolke, der Autor Bernard Hoffmeister und die Halbfinalistin der deutschsprachigen Meisterschaften Olivia Mruczynski.

Poetry-Slam ist ein Bühnenformat der Gegenwart im weiten Feld zwischen Lyrik, Comedy, Kabarett und Prosa – wortgewaltig, aber auch interaktiv: das Publikum stimmt nach den Performances über die Sieger ab. Seit 2016 sind die modernen Dichterwettstreite ganz offiziell und zu Recht als immaterielles Unesco-Kulturerbe anerkannt.

Die Veranstaltung im Mettmanner Kino beginnt um 20 Uhr, Einlass ist eine halbe Stunde früher. Tickets kosten zehn Euro und sind online erhältlich unter kinomettmann.de oder vor Ort im Kino.

„Gut zwei Drittel der Tickets sind bereits vergriffen, es lohnt sich also bald zuzuschlagen“, meint Jan Schmidt.