Öltanks auf Wanderparkplatz entsorgt: Gefahrgut-Einsatz

211
Kräfte von Feuerwehr und Polizei im Gefahrgut-Einsatz am Erkrather Weg. Foto: FW Mettmann
Kräfte von Feuerwehr und Polizei im Gefahrgut-Einsatz am Erkrather Weg. Foto: FW Mettmann

Mettmann. Die Feuerwehr Mettmann ist innerhalb von zwei Wochen zum zweiten mal zu abgestellten Öltanks mit unbekannter Flüssigkeit gerufen worden.

Laut Feuerwehr kam es am heutigen Mittwoch gegen 9.30 Uhr zu dem Umwelteinsatz am Wanderparkplatz auf dem Erkrather Weg. Das ausgerufene Alarmstichwort: „BC-Unfall“, es ging also um einen biologisch-chemischen Einsatzfall.

Der Baubetriebshof der Stadt Mettmann hatte zuvor zwei Öltanks mit einer unbekannten Flüssigkeit entdeckt und die Feuerwehr gerufen.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Mettmann sperrten den Wanderparkplatz sowie die angrenzende Straße großräumig. „Anschließend ging ein Trupp in Chemikalienschutzanzügen mit Messgeräten zur Erkundung vor“, hieß es. „Nach Auswertung der Messergebnisse konnte aus Sicht der Feuerwehr eine unmittelbare Gefährdung ausgeschlossen werden und die Maßnahmen der Feuerwehr wurden zurückgenommen“.

In Rücksprache mit den beteiligten Behörden hat die Feuerwehr die Einsatzstelle an den Baubetriebshof übergeben und die untere Umweltbehörde verständigt. Die Öltanks sowie die unbekannte Flüssigkeit werden von einer Spezialfirma entsorgt.

Für die Einsatzzeit musste der Erkrather Weg in beide Richtungen komplett gesperrt werden.