Streit in Wohnung: Frau und Mann schwer verletzt

1172
Ein Rettungswagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Volkmann/Symbolbild
Ein Rettungswagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Volkmann/Symbolbild

Wülfrath. Die Kriminalpolizei ermittelt nach einem Vorfall in einer Wohnung an der Wilhelmstraße am Dienstagnachmittag. Eine 29-Jährige und ein 37-Jährigen landeten nach einem privaten Streit im Krankenhaus. 

Laut Polizei kam es gegen 17.55 Uhr zu dem Vorfall. Anwohner der Wilhelmstraße meldeten der Behörde, dass aus einer Nachbarwohnung ein lauter Streit zu hören sei. Beamte rückten aus und fand vor Ort ein schwer verletztes Paar. Die Polizei rief den Rettungsdienst zu Hilfe.

Als der 37-Jährige nach einer erstmedizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden sollte, habe er sich den Polizeibeamten widersetzt, teilt die Behörde mit. „Nur mit Hilfe weiterer Einsatzkräfte konnte der stark alkoholisierte Mann schließlich im Rettungswagen fixiert und in ein Krankenhaus gebracht werden“, berichtet die Polizei zu den Umständen vor Ort. Ein Richter ordnete zur weiteren Beweissicherung die ärztliche Entnahme einer Blutprobe an.

Die Beamten leiteten gegen den 37-Jährigen ein Strafverfahren wegen Widerstands sowie wegen Beleidigung und Bedrohung ein.

Die 29-Jährige musste ebenfalls vor Ort rettungsmedizinisch behandelt und zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.