Kind (11) auf Schulgelände von Auto erfasst: Fahrer flüchtet

360
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Foto: Volkmann/Symbolbild
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Foto: Volkmann/Symbolbild

Hilden. Am Mittwochmittag ist auf dem Gelände eines Schulhofes an der Straße Am Holterhöfchen ein Kind (11) von einem Auto erfasst worden. Der Fahrer flüchtete. 

Nach Angaben der Polizei kam es gegen 14 Uhr zu dem Unfall, als der Elfjährige sein Fahrrad über das Gelände einer Schule schob. Ein Autofahrer in einem dunkelblauen Opel soll den Jungen durch das geöffnete Fenster lautstark aufgefordert haben, Platz zu machen. Das gab der Junge gegenüber der Polizei an

Nachdem der Junge zur Seite getreten und das Fahrzeug mehrere Meter an dem Kind vorbeigefahren war, bremste der Wagen ab und fuhr rückwärts. „Hierbei rangierte der Fahrzeugführer sein Fahrzeug gegen das Fahrrad des Jungen“, hieß es. Durch die Wucht des Aufpralls stieß das Rad gegen den Jungen, der hierbei leicht verletzt wurde.

Anschließend flüchtete der Autofahrer, an dessen Wagen sich aufgrund des Zusammenstoßes mit dem Fahrrad die Heckklappe geöffnet hatte. „Ohne sich um den verletzten Jungen zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher in Richtung Gartenstraße davon“, so die Polizei, die nun nach dem Mann sucht:

  • circa 30-40 Jahre alt
  • dunkle Haare
  • dunkler Bart
  • bekleidet mit einer roten Jacke

Eine Fahndung der Polizei verlief bislang ohne Erfolg. Die vor Ort eingesetzten Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen einer Verkehrsunfallflucht ein und sicherten Unfallspuren.

Das Verkehrskommissariat übernahm die weitere Sachbearbeitung und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Identität des flüchtigen Unfallverursachers sowie Angaben zum Unfallgeschehen tätigen können, sich jederzeit mit der Polizei Hilden, Telefon 02103 898 6410, in Verbindung zu setzen.