Frühlingshafte Tage und frostige Nächte

25
Apfelbäume blühen in einer Obstplantage.
Apfelbäume blühen in einer Obstplantage. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Essen (dpa/lnw) – Die Menschen in Nordrhein-Westfalen starten in einen frostigen Dienstag, bevor es frühlingshaft heiter und trocken wird. Ab dem Mittag zeigen sich ein paar Quellwolken und die Sonne, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstag mitteilte. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 16 und 21 Grad. In der Nacht auf Mittwoch zeigen sich nur wenige Wolken und die Temperaturen sinken auf vier bis null Grad. Im Bergland ist erneut mit leichtem Frost bei um die minus ein Grad zu rechnen.

Der Mittwoch wird trocken und heiter, in Ostwestfalen am Nachmittag auch teilweise wolkig. Die Höchsttemperaturen liegen bei 15 bis 18 Grad, im Bergland bei um die 12 Grad. In der Nacht sinken die Temperaturen auf zwischen sechs und drei Grad und im Bergland ist erneut leichter Frost bei minus ein Grad zu erwarten.

Am Donnerstag wird es trocken. Sonne und Wolken wechseln sich ab bei Temperaturen zwischen 14 bis 19 Grad, im höheren Bergland um die 12 Grad. In der Nacht zum Freitag wird es gebietsweise wolkig und die Temperaturen sinken auf 7 bis 3 Grad, im Bergland auf um die zwei Grad. Dort ist erneut vereinzelt mit Frost zu rechnen.