«c/o pop» fühlt sich fast an wie «ein neues Festival»

11
Der Sänger H.P. Baxxter von der Band Scooter steht bei einem Konzert zum Auftakt des Musikfestival «c/o pop» auf der Bühne.
Der Sänger H.P. Baxxter von der Band Scooter steht bei einem Konzert zum Auftakt des Musikfestival «c/o pop» auf der Bühne. Foto: Henning Kaiser/dpa/Archivbild

Köln (dpa) – Das Kölner Musikfestival «c/o pop» erwartet an seinen fünf Veranstaltungstagen bis Sonntag etwa 30.000 Zuschauer. Am Mittwoch standen zum Auftakt zunächst mehrere Talkrunden zur aktuellen Lage des Pop in NRW, ein Konzert der österreichischen Band Bilderbuch in der Kölner Philharmonie und ein Auftritt des Berliner Rappers BRKN im Club Bahnhof Ehrenfeld auf dem Programm.

Erstmals seit 2019 werden bei dem Musikmarathon wieder rund 150 Bands und Künstler vor Publikum auftreten. In den vergangenen beiden Jahren hatten die Veranstalter das Popkultur-Event nur digital ohne Publikum vor Ort präsentiert. «Es fühlt sich fast ein bisschen an, als würden wir ein neues Festival beginnen», sagte Norbert Oberhaus, Geschäftsführer der «c/o pop», der Deutschen Presse-Agentur. Neben dem Auftaktkonzert von Bilderbuch gelten Auftritte von angesagten Newcomern wie dem Rapper Albi X als Höhepunkte des Festivals. Zudem werden bei einem Straßenfestival im Kölner Szene-Stadtteil Ehrenfeld am Samstag und Sonntag zahlreiche Shows und Aktionen kostenfrei zu erleben sein.