Sonniger Start in den Tag in NRW: Wolken am Nachmittag

22
Die Sonne scheint durch leichte Zirrus-Wolken hindurch.
Die Sonne scheint durch leichte Zirrus-Wolken hindurch. Foto: Markus Scholz/dpa/Symbolbild

Offenbach (dpa/lnw) – Der Mittwoch in Nordrhein-Westfalen startet sonnig, bevor dichtere Wolkenfelder aus Osten heranziehen. Am Nachmittag ist der Himmel dann zweitweise stark bewölkt, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Westlich des Rheins bleibt es demnach etwas sonniger. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 14 und 19 Grad, im höheren Bergland um 12 Grad.

Für die Nacht zum Donnerstag erwarten die Experten überwiegend geringe Bewölkung, es soll trocken bleiben. Die Temperaturen rutschen auf sieben bis zwei Grad, in der Nordeifel auf null Grad. Der DWD sagte örtlich leichten Frost in ungünstigen Tal- und Muldelagen voraus. Am Donnerstag sieht das Wetter demnach ähnlich aus: teils sonnig, teils bewölkt, durchaus auch mit dichteren Wolken am Himmel. Die Temperaturen klettern dazu erneut auf 14 bis 19 Grad.