Mangelnde Konzentration? *Anzeige*

22

Ob im Homeoffice oder im Büro: Jeder kennt Phasen, in denen die Gedanken abschweifen und konzentriertes Arbeiten kaum möglich ist. Zum Glück stecken nur selten unerkannte Erkrankungen hinter Nervosität und Konzentrationsmangel. Viel häufiger ist das Problem hausgemacht: Die Ursachen reichen von äußerer Ablenkung über Wassermangel bis hin zum Schlafdefizit. Auch Medikamente können als Nebenwirkung an der Konzentration nagen.

Neben mehr Schlaf, einer höheren Wasserzufuhr, häufigen Pausen und mehrmaligem Lüften können auch verschiedene Vitamine und Spurenelemente zu einer gesteigerten Konzentration beitragen.

Insbesondere die Vitamine B12, B6, Folat und Niacin tragen zur Verringerung von Müdigkeit, sowie zu einer normalen psychischen Funktion bei und können so die Konzentrations- und geistige Leistungsfähigkeit unterstützen.

Dem Extrakt aus der Ginkgo-Pflanze wird ebenfalls eine konzentrationssteigernde Wirkung zugeschrieben. Ginkgo soll das Gedächtnis positiv beeinflussen und die Fließeigenschaften des Blutes verbessern. Ginkgo kann auch Nebenwirkungen auslösen und Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln eingehen.

Unser 24-köpfiges berät Sie diesbezüglich gern!