FDP-Landtagskandidat zu Gast bei Clavis

47
Thomas Sterz (FDP, 3.v.r.) mit Vertretern des Velberter Vereins-Clavis. Foto: Sterz
Thomas Sterz (FDP, 3.v.r.) mit Vertretern des Velberter Vereins-Clavis. Foto: Sterz

Velbert. Auf Einladung des Clavis-Vorsitzenden, Fikret Dogan, ist der FDP-Landtagskandidat für Velbert, Wülfrath und teilweise Mettmann, Thomas Sterz, zu Gast bei dem Velberter Verein gewesen. 

Clavis stellte dem FDP-Landtagskandidaten die Vereinsarbeit vor, Sterz berichtete seinerseits vor rund 30 Mitgliedern insbesondere zu bildungspolitischen Themen.

„Es ist mir wichtig, dass bei Bildung der Wille und Einsatz zählt und nicht die Herkunft oder das Einkommen der Familie“, betont Thomas Sterz. „Clavis macht großartige Arbeit für unsere Gesellschaft“, ergänzt er.

Clavis ist ein ehrenamtlich arbeitender Verein in Velbert, der Menschen aller Nationen bei der Integration in unserer Region hilft. Das geht von Sprachkursen bis zu Freizeitangeboten für Kinder und Erwachsene. Fikret Dogan berichtet, dass „viele Familien in den letzten Jahren aus diversen Ländern zu uns kommen und wir den Kindern z.B. Deutsch beibringen, weil es nicht ausreichend Kita Plätze gibt. So unterstützen wir mit 35 Ehrenamtlern beim Start“.

Dogan und Sterz waren sich einig, dass insbesondere beste Bildung und gleiche Aufstiegschancen beiden Seiten am Herzen liegt. „Wir brauchen mehr Förderung des Handwerks, denn dieses garantiert unsere Zukunft, wenn es um Brot, Reparaturen oder auch Montage von Photovoltaikanlagen geht“, machen die Gesprächspartner deutlich.