Brände in Dortmund-Oestrich: Vermutete Brandstiftung

20
Ein Mitglied der Feuerwehr beim Löscheinsatz.
Ein Mitglied der Feuerwehr beim Löscheinsatz. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

Dortmund (dpa/lnw) – Nach zwei Bränden in Dortmund-Oestrich ermittelt die Polizei in beiden Fällen wegen Brandstiftung. Einen Tatzusammenhang halte sie derzeit für unwahrscheinlich, teilte die Polizei Dortmund mit. Am Freitagnachmittag war es nach Polizeiangaben zunächst zu einem Kellerbrand in der Castroper Straße gekommen, wenig später brannte es in einer Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Emsinghofstraße. Vom ersten Brandort seien Kinder in Richtung Königswald geflüchtet. Die Polizei habe schließlich vier Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren ausfindig gemacht.