Fahranfängerin übt „Driften“ und kracht gegen Laterne

440
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Foto: Volkmann/Symbolfoto
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Foto: Volkmann/Symbolfoto

Velbert. Am späten Samstagabend gegen 22.30 Uhr ist die Polizei Velbert zum Supermarkt-Parkplatz an der Sontumer Straße ausgerückt. Dort sollten mehrere Fahrzeuge „Drift-Übungen“ machen – eines davon habe einen Unfall gebaut.

Vor Ort trafen die Beamten auf eine 18jährige Velberterin, deren Opel Corsa frontal mit einer Laterne kollidiert ist. „Nach übereinstimmenden Zeugenaussagen war die junge Frau mit zwei etwa gleichaltrigen Freundinnen auf den Parkplatz gefahren und habe dem Driften der anderen Fahrzeuge zugesehen“, so die Behörde.

Anschließend habe auch die junge Autofahrerin das ausprobieren wollen, dabei habe sie die Kontrolle über ihr Auto verloren.

Der 19 Jahre alte Corsa kollidierte mit der Laterne, Der Wagen erlitt laut Polizei Totalschaden. Die Laterne knickte ein.

„Es entstand ein Gesamtschaden von zirka 3.000 Euro“, hieß es. Die Autofahrerin und die neben ihr sitzende 17 jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Gegen die Corsa-Fahrerin hat die Polizei ein Strafverfahren eingeleitet. Ihren Führerschein hatte die junge Frau erst einen Monat. Die Beamten stellten das Dokument sicher.