Nach 0:2 gegen Augsburg: VfL Bochum muss noch bangen

17
Bochums Takuma Asano (l) und Augsburgs Daniel Caligiuri kämpfen um den Ball.
Bochums Takuma Asano (l) und Augsburgs Daniel Caligiuri kämpfen um den Ball. Foto: David Inderlied/dpa

Bochum (dpa) – Aufsteiger VfL Bochum muss um seine zweite Saison nacheinander in der Fußball-Bundesliga weiter bangen. Statt der vorzeitigen Rettung durch den erhofften Heimsieg kassierte die Mannschaft von Trainer Thomas Reis am Sonntag ein 0:2 (0:2) gegen den FC Augsburg. Mit weiterhin 36 Punkten ist der VfL auf Platz 13 noch nicht endgültig vor dem Gang in die Abstiegsrelegation sicher. Augsburg hat als 14. nur einen Zähler weniger. Vor rund 23.000 Zuschauern im Ruhrstadion erzielten Andre Hahn (15. Minute) und Michael Gregoritsch (43./Foulelfmeter) die Treffer für die Gäste.

Reis war nach seiner Roten Karte aus dem Spiel beim SC Freiburg mit einem Innenraumverbot belegt worden, er wurde von seinem Co-Trainer Markus Gellhaus vertreten.