Feuer in Krankenhaus: Mitarbeiter retteten 58-Jährigen

49
Ein Rettungswagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Volkmann/Symbolbild
Ein Rettungswagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Volkmann/Symbolbild

Wuppertal. Bei dem Brand in einem Wuppertaler Krankenhaus am Sonntagmorgen hat ein Mann schwere Verletzungen erlitten. 

Wie die Polizei mitteilt, kam es gegen 5 Uhr zu dem Brand, der nach Behördenangaben in einem der Patientenzimmer ausbrach. Das Feuer führte zu einer starken Rauchentwicklung.

Ein Mann habe schwere Verletzungen erlitten. „Mitarbeiterinnen des Krankenhauses gelang es, den 58-jährigen Patienten, der in dem Zimmer untergebracht war, zu retten und in
Sicherheit zu bringen“. Der verletzte 58-Jährige wurde zur Behandlung auf eine Intensivstation gebracht.

Weitere Patienten der Station mussten in andere Abteilungen verlegt werden.

Die Polizei sperrte die Carnaper Straße, um der Feuerwehr die Löscharbeiten zu ermöglichen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zu den Ursachen für en Brandausbruch. Um Schadenshöhe und Brandursache zu klären wird die Behörde die  Hilfe eines Brandsachverständigen in Anspruch genommen.