Fortuna muss Abwehr ändern: Ausfälle vor Heidenheim-Spiel

26
Die Düsseldorfer Mannschaft jubelt.
Die Düsseldorfer Mannschaft jubelt. Foto: Uli Deck/dpa/Archivbild

Düsseldorf (dpa/lnw) – Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf muss im Spiel beim 1. FC Heidenheim am Freitag (18.30 Uhr/Sky) auf vier Spieler verzichten. Neben Adam Bodzek, Marcel Sobottka und Innenverteidiger Jordy de Wijs steht auch Florian Hartherz nicht zur Verfügung. Für den zuletzt starken de Wijs hat Fortunas Chefcoach Daniel Thioune im Zentrum der Defensive die Wahl zwischen Tim Oberdorf oder Christoph Klarer.

Rein rechnerisch haben die Düsseldorfer mit 38 Punkten den Klassenverbleib noch nicht ganz sicher, ein Sieg in Heidenheim würde alle Zweifel beseitigen. Damit wäre Thioune auch in seinem elften Spiel als Cheftrainer von Fortuna mit seinem Team unbesiegt. Dem 47-Jährigen ist die Erfolgsserie persönlich nicht so wichtig. «Ich freue mich für die Mannschaft. Es geht doch mehr um den Weg der Fortuna als um mich», sagte Thioune.