Heiteres Wetter in Nordrhein-Westfalen: In den Nächten Frost

28
Eine feine Eisschicht überzieht Apfelbäume.
Eine feine Eisschicht überzieht Apfelbäume. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild

Essen (dpa/lnw) – Die Menschen in Nordrhein-Westfalen starten in einen heiteren und trockenen Donnerstag. Im Süden und Osten kann es auch zeitweise wolkig werden, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Die Höchstwerte liegen zwischen 15 und 20 Grad, auf dem Kahlen Asten bei bis zu 13 Grad. In der Nacht auf Freitag kommt es vereinzelt zu Nebel und leichtem Frost bei Tiefsttemperaturen zwischen fünf und zwei Grad, in Tallagen der Eifel bis zu minus ein Grad.

Der Freitag startet heiter und trocken, aber auch einige Wolken sind zu erwarten. Am Abend kommt es im Süden örtlich zu Schauern. Die Höchstwerte liegen zwischen 14 und 18 Grad bei schwachem bis mäßigem Wind aus Nordost. In der Nacht sinken die Temperaturen auf sieben bis zwei Grad und örtlich ist Frost zu erwarten.

Der Samstag bleibt bewölkt und örtlich sind erneut Schauer zu erwarten. Die Höchstwerte liegen zwischen zehn und 14 Grad. In der Nacht auf Sonntag bleibt das Wetter trocken bei Tiefstwerten zwischen fünf und zwei Grad, in der Eifel bis zu null Grad. Örtlich ist leichter Frost in Bodennähe möglich. Auch der Sonntag bleibt bewölkt mit einzelnen Schauern und Höchstwerten bis zu 15 Grad.