Klavier-Duo Katia und Marielle Labèque spielt in Essen

74
Katia und Marielle Labèque. Foto: Umberto Nicolett
Katia und Marielle Labèque. Foto: Umberto Nicolett

Essen. Katia und Marielle Labèque gehören seit Jahrzehnten zu den bekanntesten Klavier-Duos weltweit. Perfekt aufeinander eingestellt, begeistern sie ihr Publikum mit ihrer Emotionalität und Energie. Am Freitag, 6. Mai, ab 20 Uhr sind die Schwestern in der Philharmonie Essen zu erleben.

Interpretieren werden sie die „Six épigraphes antiques“ von Claude Debussy, die Suite „Ma mère l’oye“ (Meine Mutter, die Gans) von Maurice Ravel sowie die Tanzoper „Les enfants terribles“ (Kinder der Nacht) von Philip Glass in einer Bearbeitung von Michael Riesman für zwei Klaviere.

Letzteres Werk fängt die besondere künstlerische Beziehung der beiden Pianistinnen zum Komponisten Philip Glass ein: Seine Musik nimmt einen ganz besonderen Platz im Œuvre der Labéques ein, da er ihnen bereits das Doppelkonzert für zwei Klaviere gewidmet hat. „Die Labèque-Schwestern sind großartig“, merkt Philip Glass an. „Sie sind großartige Künstlerinnen und Künstler und großartige Dolmetscher. Und sie sind wunderbare Unterstützer der Musik.”

Karten sind erhältlich im Ticket-Center der TUP, II. Hagen 2, an der Kasse des Aalto-Theaters, Opernplatz 10 telefonisch unter 0201 81 22-200 sowie online unter www.theater-essen.de.