Volleyball-EM der Frauen: Deutschland 2023 in Düsseldorf

36
Volleyballspielerinnen am Ball.
Volleyballspielerinnen am Ball. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Frankfurt/Main (dpa/lnw) – Die deutschen Volleyballerinnen werden bei der EM 2023 alle ihre Vorrundenspiele in Düsseldorf austragen. Wie der Deutsche Volleyball-Verband am Freitag mitteilte, ist Deutschland neben Belgien, Italien und Estland Gastgeber der Endrunde. Dabei finden fünfzehn Partien in der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens statt.

Die Vorrunde wird in vier Sechsergruppen in den vier Gastgeber-Ländern ausgetragen. Die Achtel- und Viertelfinals finden in Belgien und Italien statt, Halbfinalspiele und Medaillenentscheidungen in Belgien. Deutschland ist als Gastgeber automatisch für die EM-Endrunde qualifiziert.

2013 fand letztmals eine Frauen-EM in Deutschland statt. Damals holten die Deutschen Silber. «Es ist das Größte, zu Hause vor Familien und Freunden zu spielen. Das ist eine Erfahrung fürs Leben und bringt sie auch in ihrem eigenen Spiel nach vorne. Ein großer Schritt für uns und Volleyball-Deutschland», meinte Bundestrainer Vital Heynen.