Feuer in Wohnung: Alarm kam „gerade noch rechtzeitig“

1401
Die Brandschäden in der Dachgeschosswohnung sind deutlich sichtbar. Foto: Feuerwehr Ratingen
Die Brandschäden in der Dachgeschosswohnung sind deutlich sichtbar. Foto: Feuerwehr Ratingen

Ratingen. An der Herbartstraße in Ratingen-Ost ist es am heutigen Nachmittag zu einem Wohnungsbrand gekommen.

Wie die Feuerwehr Ratingen berichtet, kam es gegen 16.18 Uhr zu dem Einsatz. Die Leitstelle entsandte die Retter zu einem Wohnungsbrand nach Ratingen-Ost. „Auf der Anfahrt bestätigte sich die Feuermeldung, eine dunkle Rauchwolke stieg aus einer Dachgeschosswohnung“, so die Wehr.

Durch eine Rauchmelde-Alarm gewarnt, konnte der Bewohner die Räume laut Feuerwehr „gerade noch rechtzeitig“ verlassen. Er habe jedoch gefährlichen Brandrauch eingeatmet. Der Mann reagierte dennoch geistesgegenwärtig und informierte beim Verlassen des Gebäudes alle Nachbarn.

Der Bewohner wurde von Rettungskräften versorgt und unter Begleitung des Notarztes in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr löschte den Brand und lüftete anschließend die Räumlichkeiten. Zudem kontrollierten die Einsatzkräfte alle weiteren Wohnungen im Haus und die angrenzende Wohnung im Nebenhaus.

Über die Schadenshöhe und die Brandursache macht die Feuerwehr keine Aussagen, das obliegt der Polizei.