Corona-Ausbruch: Schalke-Gegner St. Pauli nur mit Rumpfteam

20

Hamburg (dpa/lnw) – Der von Corona-Infektionen stark betroffene Fußball-Zweitligist FC St. Pauli hat das Mannschaftstraining am Montagnachmittag nur mit einer Rumpfmannschaft bestritten. Vor dem Spiel beim FC Schalke 04 am nächsten Samstag waren nur elf Profis sowie zwei U19-Spieler dabei. Rico Benatelli, Simon Makienok und Luca Zander trainierten individuell.

Es fehlten 17 Profis. Zehn von ihnen haben sich mit Corona infiziert. Nicht beim Training waren auch Christopher Avevor, Sebastian Ohlsson und Jannes Wieckhoff , die in dieser Saison verletzungsbedingt nicht mehr zur Verfügung stehen. Guido Burgstaller pausiert wegen Muskelproblemen, Eric Smith wegen Wadenproblemen.

Ob das Team am Samstag überhaupt einsatzfähig ist und antreten kann, ist derzeit noch unklar.