Volles Haus im Wülfrather Kultur-Bistro

52
Die "Old Friends", Volker Lieb und Georg Decker, begeisterten in der Wülfrather AWO. Foto: AWO

Wülfrath. Die Wülfrather AWO freut sich über ein „volles Haus“ beim „Kultur-Bistro“ mit dem Wuppertaler Duo „Old Friends“.

Alle Hände voll zu tun hatten am Freitag die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Kulturteams der AWO: Über 100 Gäste hatten sich eingefunden, um den „Old Friends“ und den Hits der 1960er Jahren zu lauschen. Volker Lieb und Georg Decker, die beiden Gitarristen aus Wuppertal, waren mit ihrem Programm über die Sixties auf breites Interesse gestoßen.

Die Musiker hatten alles drauf, was in den 60er Jahren die Hitparaden stürmte. Von Roy Orbison über Johnny Cash, CCR aber auch Cliff Richard und Buddy Holly, einfach alles was das Herz begehrte. Musik zum Mitsingen, Mitsummen und Tanzen. Dazu gab es auch die größten Hits der Beatles und der Stones. „Auch an diesem Abend waren die Beatles mit ihren Songs präsenter“, berichtet die AWO.

Aber auch die deutschen Texte durften nicht fehlen: Der Conny-Francis-Song „Die Liebe ist ein seltsames Spiel“ lud die Gäste ebenfalls zum spontanen Mitsingen ein.

Das nächste Kultur-Bistro findet am 27. Mai als irischer Abend statt: mit „Drowsy Maggie“, irische Musik von Ratinger und Wülfrather Musikern präsentiert. Das AWO-Team bereitet für den Abend Irisch Stew, den traditionellen irischen Eintopf, zu. „Damit die Gäste auch gut satt werden“, wie Peter Zwilling berichtet, der das Kultur-Bistro mit einem Team von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern organisiert. Es werden auch irische Getränke gereicht.