Pokal-Vorrunde: Ratinger Leichtathletik-Kids erreichen Landesfinale

54
Die
Die "Löwen" der Leichtathletik-Abteilung des TV Ratingen. Bild: privat/TVR

Ratingen. Wie in jedem Jahr finden vor den Sommerferien die Vorrunden für die Mannschaftswettkämpfe der Leichtathleten in den verschiedenen Altersklassen statt. Wer hier gewinnt, qualifiziert sich direkt für das jeweilige Finale auf Nordrheinebene.

Eine Mannschaft der Altersklasse U12 wird aus mindestens sechs und höchstens elf Jungen und Mädchen gebildet. Wie gut die Nachwuchsarbeit beim größten Ratinger Verein in der Leichtathletik funktioniert zeigt, dass der TV Ratingen zwei von zehn Mannschaften am letzten Aprilfreitag in Essen an den Start schicken konnte.

Hier galt es für die angetretenen Mannschaften durch einen Wettkampf mit fünf Kinderleichtathletik-Disziplinen zu kommen, welche aus einer 50-Meter-Hindernis-Pendelstaffel, dem Drehwurf, dem Medizinballstoßen, dem Weitsprung und dem abschließenden Stadioncross bestanden. Gemeinsam ging es für alle Mannschaften mit der Pendelstaffel los, bevor es dann von Disziplin zu Disziplin ging.

Zu später Stunde – der Wettkampf begann erst um 17 Uhr – nachdem alle schon recht durchgefroren waren, begann nach der letzten Disziplin ein hoffnungsvolles und banges Warten auf das Endergebnis, da keine Zwischenstände bekannt waren.

Der Jubel war um so größer, als die Mannschaft „Ratinger Löwen“ als Sieger ausgerufen wurde. Sie war an diesem Tag nicht zu schlagen und konnten sich somit über den Einzug ins Finale freuen, das im September stattfinden wird. Für diese Mannschaft traten Marlene Everts, Franziska Hieb, Malte Hoßbach, Mick Küpper, Linda Meier, Julius Schlemmer, Clara Schubert, Jolina Sidar, Valeria Somova und Emil Thomas an.

Die Mannschaft „Die starken Löwen“ mit Piet Bechen, Yusuf Cinar, Charlotte Domke, Susanne Hoffmann, Edona Hoxhaj, Annie Kaczmarczyk, Cristina Spengler und Mona Stellfeld belegten einen achten Platz.

Abgesehen von Punkten und Platzierungen bleibt vor allem eins in den Köpfen der jungen Athleten hängen; die große Spannung und die großartige Atmosphäre im Stadion, die sehr gute Stimmung innerhalb der Mannschaft und der Teamgeist beim TV Ratingen.