125 Jahre Kirchenchor „Cäcilia“ Wülfrath

188
Der Kirchenchor "Cäcilia" Wülfrath feiert sein 125-jähriges Bestehen mit einem Jahr Verspätung. Foto: privat

Wülfrath. Der Kirchenchor „Cäcilia“ Wülfrath ist im vergangenen Jahr 125 Jahre alt geworden worden. Jetzt soll das Jubiläum nachgefeiert werden.

Corona stand im vergangenen Jahr den Feierlichkeiten im Wege. Jetzt ist eine Festmesse am Sonntag, 15. Mai, in der Pfarrkirche St. Joseph geplant. Beginn ist um 11.30 Uhr.

Auf dem Programm stehen die Messe in G-Dur und das „Festliche Halleluja“ für Chor, Orchester und Orgel von Christopher Tambling. Es wirken mit die „Cäcilia“-Kirchenchöre Wülfrath, St. Maximin und Gruiten sowie ein Kammerorchester und Dominik Lorenz an der Orgel. Die Leitung hat Hans-Joachim Beyer.

Im Anschluss lädt der Chor zu einem Empfang ins Cornelius-Haus ein.

„Wir haben die Zahl der Proben für die Festmesse in den letzten Wochen erhöht, ich bin optimistisch“, meint Chorleiter Hans-Joachim Beyer, der 2014 die Chorleitung übernommen hatte.

Als Pfarrrektor Rudolf Bornewasser 1896 den Kirchenchor als reinen Männerchor gründete, war St. Joseph noch keine eigenständige Gemeinde, sondern gehörte noch zu St. Maximin. Im Jubiläumsjahr 2021 zählte der Chor 20 aktive Sängerinnen, vier aktive Sänger und neun passive Mitglieder.

„Wir würden gerne weitere Sängerinnen und Sänger für uns gewinnen“, sagt Monika Lax vom Leitungsteam des Kirchenchores. „Vielleicht hilft uns die Festmesse dabei.“

Die wöchentlichen Proben finden jeweils dienstags ab 19.30 Uhr im Pfarrsaal in der Kirschbaumstraße statt. Interessierte sind willkommen.