Versuchter Raub in Wülfrath: Polizei sucht Zeugen

1997
Am späten Mittwochabend versuchte ein Mann, eine 45-Jährige auf der Wilhelmstraße in Wülfrath zu berauben. Dank eines zufällig vorbeifahrenden Zeugen ließ der Täter von seinem Vorhaben ab. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen. Symbolfoto: Polizei

Wülfrath. Am Mittwochabend hat ein Mann in Wülfrath versucht, eine 45-jährige Frau zu berauben. Das berichtet die Kreispolizei.

Gegen 23.45 Uhr ging die 45-jährige Wülfratherin mit ihrem Hund auf der Wilhelmstraße. In Höhe der Kreuzung mit der Tönisheider Straße wurde sie von einem Mann auf der gegenüberliegenden Straßenseite angesprochen und nach der Uhrzeit gefragt.

Die Wülfratherin überquerte die Straße und traf mitten auf der Fahrbahn den ihr entgegenkommenden Mann. Der bedrohte sich plötzlich mit einem Messer und forderte Bargeld und Wertgegenstände.

Als ein Wagen kam, forderte die Frau den Fahrer auf anzuhalten. Der Täter flüchtete daraufhin in Richtung Tönisheider Straße.

Die 45-Jährige rief die Polizei. Sie beschreibt den Mann so: etwa 185 cm groß, nordafrikanisches Erscheinungsbild, dunkel gekleidet, schwarze Schirmmütze.

Die Polizei sucht Zeugen. Sie werden gebeten, sich mit der Polizei Wülfrath, Telefon 02058 / 9200 6180, in Verbindung zu setzen.