Fendt-Wohnanhänger gestohlen: Zeugensuche

31
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Volkmann/Symbolbild
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Volkmann/Symbolbild

Langenfeld. In der Zeit zwischen 16 Uhr am Nachmittag des 23. April und 14 Uhr des 3. Mai ist von einem Wohnwagenstellplatz an der Kronprinzstraße 100 in Immigrath ein dort geparkter Wohnanhänger der Marke Fendt verschwunden.

„Obwohl der Wohnwagen mit einer Radkralle am linken Rad des Einachsanhängers gegen Diebstahl besonders gesichert war, verschwand der weiße Fendt 465 dennoch vom Abstellort“, berichtet die Polizei weiter. Unklar ist, wie die Täter den rund sieben Meter langen Wohnanhänger abtransportiert haben. Das amtliche Kennzeichen: D-XA 4939.

Der Zeitwert soll inklusive Inventar und Ausrüstung bei mehr als 20.000 Euro liegen. „Der oder die Diebe ließen neben der aufgebrochenen Radkralle auch eigenes Werkzeug und eine zuvor offenbar selber mitgebrachte Kurbel für Wohnwagenstützen am Tatort zurück“, so die Polizei. Die Gegenstände sicherte die Langefelder Polizei für die Spurensuche.

Ein Strafverfahren und weitere Ermittlungen der Langenfelder Polizei wurden eingeleitet, der Wohnwagen und sein Kennzeichen zur internationalen Fahndung ausgeschrieben.

Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, wie auch Angaben zum aktuellen Standort und Verbleib des gesuchten Wohnanhängers, nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 288 6310, jederzeit entgegen.