Poetry-Slammer Florian Wintels in Mettmann auf der Bühne

46
Florian Wintels gastiert in Mettmann. Foto: Marvin Ruppert
Florian Wintels gastiert in Mettmann. Foto: Marvin Ruppert

Mettmann. Am Freitag, 13. Mai, ist der Poetry-Slammer Florian Wintels zu Gast im Mettmanner Kino. Los geht es um 20 Uhr.

Florian Wintels gewann den letzten Poetry-Slam im Weltspiegel-Kino und kehrt nun zur Stätte seines jüngsten Erfolgs zurück. 2009 bestritt Wintels seinen ersten Poetry Slam in seiner Heimat Bad Bentheim. Weitere Auftritte in der Region folgten.

Ein großer Schritt war für den Poeten die Teilnahme an den Deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften 2011 in Hamburg. Zwei Jahre später wurde er Niedersachsen/Bremen-Meister, 2016 holte er den Titel erneut und konnte ihn 2017 erfolgreich verteidigen. Während seines Studiums in Paderborn wurde er dort 2013 Stadtmeister. Er ist deutscher Box-Poetry-Slam-Meister 2015 und schaffte es zudem, innerhalb von zwei Jahren in drei Einzelfinals deutschsprachiger Meisterschaften zu stehen: 2012 und 2013 U20 und ebenfalls 2013 im Einzel. Damit nicht genug, auch 2015 sicherte sich Florian Wintels erneut einen Platz im Einzelfinale bei den deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften in Augsburg.

Seit seinem ersten Slamauftritt 2009 gewann er insgesamt über 200 Poetry Slams, darunter auch den Slam auf dem Deichbrand Festival vor 7.000 Zuschauern. Wintels ist vielseitig: Er stürmt auch mit Gesang und Gitarre die deutsche Singer/Songwriter- und Liedermacher-Szene. Songs und Texte vereint kann man seit 2015 auch in den Soloprogrammen des Künstlers genießen.

In seinem Buch „Offensichtlich hatte Steffi ihren Laptop mit dabei“, erschienen im Lektora Verlag, bringt Wintels sein aktuelles Bühnenprogramm aufs Papier.

In Mettmann gastiert der Slammer mit seinem Programm „Schön, dass ich da bin“ – eine Wundertüte an Wort und Musik, voller Ohrwürmer, Tröstlichem, aber vor allem jeder Menge Spaß.

Tickets und Informationen gibt es online unter www.kinomettmann.de.