Radfahrer soll Mercedes AMG beschädigt haben

29
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)

Langenfeld. Die Polizei sucht nach einer Unfallflucht an der Baumberger Straße nach einem Fahrradfahrer.

Ein bislang unbekannter Fahrradfahrer soll am Sonntag, 8. Mai, gegen 16.20 Uhr an der Baumberger Straße im Bereich der Wasserski-Anlage einen schwarzen Mercedes-Benz AMG beschädigt haben, das berichtet die Polizei auf Basis von Zeugenangaben.

Der Radfahrer sei auf Höhe der Hausnummer 88 Schlangenlinien in Richtung Mühlenweg gefahren. Kurz sei er gegen den auf einem Parkstreifen geparkten Mercedes gestoßen. Der Radler habe an dem Auto mehrere Kratzer verursacht.

Der Gesamtschaden soll laut Polizei bei mehreren Hundert Euro liegen. „Der Radfahrer flüchtete vom Unfallort, ohne sich um eine Regulierung des Schadens zu kümmern“, hieß es. Zu dem Mann liegt die folgende Beschreibung vor:

  • ca. 45-55 Jahre alt
  • 1,75 m bis 1,85 m groß
  • sprach Deutsch mit osteuropäischem Akzent
  • hatte dunkle, kurze Haare
  • hatte einen leichten Bauchansatz
  • trug dunkle Kleidung

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 288 6310, jederzeit entgegen.