Reizgasalarm an Gesamtschule: 52 leicht verletzte Schüler

96
Auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr leuchtet ein Blaulicht.
Auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr leuchtet ein Blaulicht. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

Bielefeld (dpa/lnw) – Ein Jugendlicher soll in einer Bielefelder Gesamtschule Pfefferspray versprüht und damit 52 Schüler leicht verletzt haben. Diese hätten über Beschwerden geklagt und seien vor Ort untersucht worden, teilten die Behörden am Mittwoch mit. Vier von ihnen seien vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht worden. Vom Verdächtigen gebe es eine Beschreibung, er sei aber noch nicht identifiziert worden, sagte ein Polizeisprecher. Die Ermittlungen dauerten an. 116 Feuerwehrleute seien im Einsatz gewesen, hieß es vonseiten der Feuerwehr.