Richtfest in Wülfrath: GWG baut 18 Wohnungen

2393
Drei neue Häuser baut die GWG an der Halfmannstraße in Wülfrath: Geschäftsführer Simon Strecker und Bauleiter Uwe Sander. Foto: Kling

Wülfrath. Die Wohnungsbaugesellschaft GWG baut an der Ecke Havemannstraße/Halfmannstraße drei Häuser mit insgesamt 18 freifinanzierten Wohnungen. Am Donnerstag war Richtfest.

Die Häuser haben die Adressen Halfmannstraße 13, 15, 17. Gegenüber lag früher die Verwaltung der GWG, der Wohnungsbaugesellschaft, die zum größten Teil der Stadt Wülfrath, zu einem kleineren Teil der Firma Lhoist/Rheinkalk gehört.

Im Sommer vergangenen Jahres begann der Abriss der alten Mehrfamilienhäuser an gleicher Stelle. Im Herbst startete der Tiefbau für die neuen Häuser. Jetzt steht der Rohbau, die bunten Bänder des Richtkranzes flattern seit dieser Woche im Wind.

Simon Strecker, seit Ende 2019 Geschäftsführer der GWG, hatte für Donnerstag alle am Bau Beteiligten und Vertreter der Stadt zum Richtfest eingeladen. Der Einzug in die Wohnungen soll Ende des Jahres erfolgen.

Die 18 Wohnungen, die die GWG frei vermieten kann, sind zwischen 60 und 75 Quadratmeter groß, haben alle drei Zimmer, die Wohnungen im Erdgeschoss einen Garten, die in den Obergeschossen Balkone. Auf einem Parkplatz neben dem Gebäude entstehen 18 Stellpätze, Anschlüsse für E-Mobilität werden vorbereitet.

Die GWG setzt mit dem Neubau ihr Projekt fort, das Quartier Havemannstraße/Halfmannstraße zu sanieren. Die Investition liegt ohne Grundstückskosten bei 3,5 Millionen Euro. Die Vergabe der Wohnungen soll im Herbst beginnen.

Als nächstes wird im Quartier das Gebäude Havemannstraße 6 kernsaniert, die Wohnungen bekommen außerdem Balkone. An den angrenzenden Häusern Havemannstraße 8 und 10 erfolgt eine Fassadensanierung, die auch das optische Erscheinungsbild verbessern und das Quartier insgesamt weiter aufwerten soll.

Größere geplante Neubauprojekte der GWG sind als nächstes das Gelände an der Düsseler Straße (neben dem Hundertwasser-Kindergarten), danach das Eckgrundstück Schillerstraße/Goethestraße.

Die drei Neubauten von der Halfmannstraße aus fotografiert. Foto: Kling
Ebenfalls für eine Bebauung durch die GWG vorgesehen: die Ecke Schillerstraße/Goethestraße. Foto: Kling