Bepflanzung am Kreisverkehr: Kleinere Verkehrsbehinderungen möglich

454
Sattes Grün am Kreisverkehr. Foto: Stadt Wülfrath
Sattes Grün am Kreisverkehr. Foto: Stadt Wülfrath

Wülfrath. Ran an die Spaten heißt es ab Samstag, 14. Mai, am Kreisverkehr Flandersbacher Straße/ Zur Fliethe: Die Bepflanzung des Kreisverkehrs wird in einem Vier-Jahreszeiten-Konzept neu gestaltet, finanziert aus dem Förderprogramm „Steigerung der Klimaresilienz“.

Die Arbeiten dazu beginnen nach Angaben der Stadtverwaltung am Samstag, 14. Mai, und dauern voraussichtlich zwei Wochen an. Die Verwaltung bittet um Verständnis, dass es zu kleineren Verkehrsbehinderungen kommen kann.

Fast zeitgleich wird auch der Bondues-Weg neu in einem Vier-Jahreszeiten Konzept gestaltet, ähnlich wie der Kreisverkehr an der Mettmanner Straße. Die Arbeiten am Bondues-Weg starten Ende Mai. „Und es gibt hier noch mehr Neuigkeiten“, teilt die Stadt mit: „Wir konnten mit Straßen.NRW eine Vereinbarung schließen, dass die Kreisverkehre Kocherscheidt, Hammerstein und Düsseler Straße ebenfalls in einem Vier-Jahreszeiten-Konzept bepflanzt werden.“ Die Termine für diese Arbeiten stehen noch nicht fest.

Wir wollen mit den Vier-Jahreszeiten-Konzepten mehr Nachhaltigkeit, Biodiversität und Klimaanpassung erreichen“, erläutert die Stadt. „Das bedeutet: Die dauerhafte Pflanzung mit geringer Pflegeintensität hilft, vor allem Material einzusparen und trägt so zur Nachhaltigkeit bei. Die Entwicklung und Optimierung von Biotopen wirkt dem Insektensterben entgegen und unterstützt so die Biodiversität. Die detaillierten Pflanzkonzepte sehen Bäume und Pflanzen mit hoher Klimaresilienz vor, die zur Klimaanpassung beitragen.“