Keine Autoschau in Wülfrath: Offener Sonntag fraglich

2344
Auch für Cabrio-Fans gab es bei der Autoschau in Wülfrath Modelle zum probesitzen. Foto: Mathias Kehren
Auch für Cabrio-Fans gab es bei der Autoschau in Wülfrath neue Modelle zum probesitzen. Foto: Mathias Kehren/Archiv

Wülfrath. Der Motor-Sport-Club Wülfrath im ADAC hat sich entschieden, in diesem Jahr keine Auto- und Motorradausstellung zu veranstalten.

„Diese Absage tut uns sehr leid, lässt sich aber leider nicht vermeiden“, teilt Hans-Peter Altmann als Veranstaltungsleiter der Auto- und Motorradschau mit. Der Wülfrather Club hatte die Veranstaltung ursprünglich für den 12. Juni vorgesehen.

„Es gibt derzeit nur sehr wenige Autohäuser, die für unsere Veranstaltung Fahrzeuge zur Verfügung gehabt hätten“, erklärt Altmann. Gründe hierfür seien der Chipmangel sowie teilweise auch fehlende Teile aus der Ukraine.

Geplant war an jenem Juni-Sonntag auch ein verkaufsoffener Tag. „Inwieweit der zum gleichen Termin geplante verkaufsoffene Sonntag dann noch durchgeführt werden kann, wird die Verwaltung noch klären“, so Altmann.