Nach Wasserrohrbruch: Baumaßnahmen in der City beginnen

59
Nach einem Wasserrohrbruch finden Instandsetzungsarbeiten statt. Foto: pixabay
Nach einem Wasserrohrbruch finden Instandsetzungsarbeiten statt. Foto: pixabay

Ratingen. Nach dem Wasserrohrbruch in der Fußgängerzone führen die Stadtwerke Ratingen nun die Leitungserneuerungen im gesamten Bereich der Düsseldorfer Straße zwischen Marktplatz und Wallstraße durch.

Die Baumaßnahme beginnt laut Stadtwerke Ratingen voraussichtlich am Montag, 16. Mai. Dann zunächst mit dem Abschnitt zwischen der Gasse zum Alten Steinhaus und der Ecke Düsseldorfer Straße/Wallstraße.

In einem zweiten Bauabschnitt werde anschließend der Bereich zwischen dem Marktplatz und der Gasse zum Alten Steinhaus in Angriff genommen.

„So kann der jeweils nicht von den Bauarbeiten betroffene Teil möglichst weiträumig wieder zur Nutzung durch Fußgänger freigegeben werden“, so die Stadtwerke. Zunächst werden die Stadtwerke provisorische Leitungen verlegen, über die die angrenzenden Liegenschaften während der Bauphase versorgt werden können. Danach beginnt die eigentliche Erneuerung der Leitungen.

„In Absprache mit der Stadt haben wir uns für einen umfangreichen Austausch der Leitungen entschieden, um nach dem massiven Wasserrohrbruch weitere Folgeschäden zu verhindern. Deshalb erneuern wir sowohl die Gas- und Wasserleitungen, als auch die Netzanschlüsse der anliegenden Häuser“, erklärt Marc Bunse, Geschäftsführer der Stadtwerke Ratingen. Wegen des großen Umfangs der Maßnahme muss mit einer Bauzeit von insgesamt ca. sechs Monaten gerechnet werden.

Die Stadtwerke Ratingen stehen nach eigenen Angaben im Austausch mit den betroffenen Anliegern, um die Baustellenabwicklung „möglichst bürgerfreundlich zu gestalten“. So werde während der gesamten Bauzeit der Zugang zu den betroffenen Geschäften möglich sein. Außerdem sollen Bypässe zur Querung der Straße eingerichtet werden. Der Lieferverkehr findet wie bereits seit Beginn der Baueinschränkungen über die Straße Am Alten Steinhaus statt.