Schrottreifer Schrott-Transporter gestoppt

19
Der Unterboden des Wagens war erheblich durchgerostet und verlor Öl sowie weitere Betriebsstoffe. Foto: Polizei
Der Unterboden des Wagens war erheblich durchgerostet und verlor Öl sowie weitere Betriebsstoffe. Foto: Polizei

Langefeld. Am Donnerstagnachmittag haben Lkw-Spezialisten der Kreispolizeibehörde Mettmann in Langenfeld einen maroden Klein-Transporter aus dem Verkehr gezogen.

„Gegen 15 Uhr hatten die Verkehrs-Experten auf der Hardt in Langenfeld den Verkehr überwacht, als ihnen ein schon auf den ersten Blick heruntergekommener weißer Ford Transit auffiel“, berichtet die Polize.

Bei der Kontrolle des 26-jährigen Fahrers stellten die Beamten fest, dass dessen mit Schrott beladenes Fahrzeug selbst „nahezu schrottreif war“. Der Wagen sei am Unterboden großflächig durchgerostet gewesen, weshalb der Transit im Anschluss einem örtlichen Prüfunternehmen vorgeführt wurde. Insgesamt 18 zum Teil gravierende Mängel stellte der Prüfer dort fest – unter anderem verlor der Wagen Öl und weitere Betriebsstoffe.

Da der Wagen so nicht mehr verkehrssicher war, musste der Mann seine Fahrt auf der Stelle beenden. Kennzeichen und Papiere wurden sichergestellt, zudem musste der Mann eine Sicherheitsleistung zahlen.