TSV Einigkeit im Saisonfinale gegen Mettmann

37
Der leere Mittelkreis eines Fußballfeldes. Symbolfoto: pixabay
Der leere Mittelkreis eines Fußballfeldes. Symbolfoto: pixabay

Wülfrath. Am heutigen Samstag tritt der TSV Einigkeit Dornap-Düssel zu seinem letzten Meisterschaftsspiel der laufenden Saison an. Anstoß ist um 16 Uhr auf dem Rasenplatz des Lhoist-Sportparks am Erbacher Berg in Wülfrath.

Die Mannschaft des Trainer-Duos Marc Bläsing/Bastian Schaube hat mit dem FC 08 Mettmann einen Gegner zu Gast, der unter Abstiegsgefahr antritt. Dornap-Düssel dagegen steht mit sechs Punkten Vorsprung auf dem zweiten Platz der Tabelle, den man, gleichgültig vom Spielausgang, auch zum Saisonende einnehmen wird.

„Während die Gäste aus Mettmann alles daran setzen werden, zumindest einen Teilerfolg zu erreichen, wollen sich die Gallier für das dürftige Unentschieden im Hinspiel rehabilitieren“, orakelt Einigkeit-Vorstand Karl-Heinz Schultz. Im Rückblick werde klar, dass die in Mettmann liegengelassenen zwei Punkte und die anschließende Niederlage gegen SV Langenberg insgesamt fünf verlorene Punkte bedeuteten und damit die Meisterschaft kosteten.

Meister und Aufsteiger wird der SC Velbert 2, der mit vier Punkten Vorsprung die Saison abschließen wird.

„Unsere Mannschaft hat eine gute Saison gespielt. Schade, dass es im Winter einen Durchhänger gegeben hat, der bei nur 10 Mannschaften in der Liga ausschlaggebend war. Neben den Problemen, die Corona allen Vereinen bescherte, hatten wir zahlreiche schwere Verletzungen zu beklagen. Ein Teil dieser Spieler kann erst wieder zur Vorbereitung der kommenden Saison ins Training einsteigen, bei manchen steht auch da noch ein Fragezeichen“, resümiert der Vorsitzende Karl-Heinz Schultz die Lage.

Der Verein hofft, dass es gelingt, demnächst junge und entwicklungsfähige Spieler zu gewinnen, die im kommenden Spieljahr helfen können, einen neuen Anlauf nach oben erfolgreich zu starten.

Die Mannschaft wird sich nach dem Spiel zu einer kleinen internen Veranstaltung zusammensetzen. Damit die Stimmung entsprechend gut sein soll, wollen sich alle Spieler noch einmal richtig ins Zeug legen, um einen Heimsieg zu feiern.

Die zweite Mannschaft der Einigkeit ist am Wochenende spielfrei.