Jugendliche sollen mit Roller auf Kinder zugerast sein

70
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei/Jochen Tack
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei/Jochen Tack

Haan. Am Samstag sollen drei Jugendliche auf einem Spielplatz sowie einem Gelände zwischen Mehrfamilienhäusern mit einem Motorroller herumgerast sein und dabei mehrere Kinder gefährdet haben.

Zu dem Vorfall kam es nach Polizeiangaben gegen 16.15 Uhr. Anwohner der Straße „Am Bandenfeld“ meldete der Polizei, dass drei Jugendliche auf einem Motorroller ohne Kennzeichen mit „maßlos überhöhter Geschwindigkeit“ und „ohne Rücksicht“ über diverse Grünflächen, Sportflächen und Spielplätze gerast sein sollen. Die Jugendlichen hätten dabei teilweise auf spielende Kinder zugehalten, um dann im letzten Moment auszuweichen. Verletzte gab es laut Polizei nicht.

„Als die Polizei an der Einsatzörtlichkeit eintraf, waren die drei Jugendlichen zwar verschwunden, allerdings konnten sie den in Rede stehenden Motorroller auffinden und sicherstellen“, hieß es. „Eine Fahndung nach dem Trio verlief leider ohne Erfolg.“

Die Polizei ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und schrieb eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Dazu fragt die Polizei: Wer kennt die drei Jugendlichen (oder möglicherweise auch jungen Männer) oder kann sonstige relevante Hinweise zur Aufklärung des Sachverhaltes liefern? Diese nimmt die Polizei in Haan jederzeit unter der Rufnummer 02129 9328-6480 entgegen.