Verdacht auf Sprengstoff: Durchsuchung bei Jagdpächter

12
Ein Blaulicht leuchtet unter der Frontscheibe eines Einsatzfahrzeugs der Polizei.
Ein Blaulicht leuchtet unter der Frontscheibe eines Einsatzfahrzeugs der Polizei. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Vlotho (dpa/lnw) – Nach dem Fund zahlreicher Waffen, Munition, von vermutlich Sprengstoff und Chemikalien bei einem Mann in Vlotho nordöstlich von Bielefeld hat die Polizei dem Jagdpächter vorläufig seine Waffenbesitzkarte entzogen. Wie die Polizei in Herford mitteilte, sind bei den Durchsuchungen des Wohnhauses am Montag auch Spezialkräfte der Polizei aus Bielefeld und des Landeskriminalamtes beteiligt gewesen. Mit Hilfe der Feuerwehr und des Technischen Hilfswerkes seien großen Mengen aus dem Haus gesichert und abtransportiert worden. Waffen und Munition seien ungesichert im Haus aufbewahrt gewesen.

Ob der 60-Jährige und seine Lebensgefährtin unerlaubt Waffen in ihrem Besitz hatten und ob es sich um Sprengstoff handelte, werde jetzt geprüft, sagte eine Polizeisprecherin.