„Die kleine Hexe“ kommt nach Wülfrath

273
Ein Auszug aus dem Plakat zum Theaterstück. Bild: F. Thomas Müller/Martin Kreuels
Ein Auszug aus dem Plakat zum Theaterstück. Bild: F. Thomas Müller/Martin Kreuels

Wülfrath. Am Samstag, 11. Juni, ab 15 Uhr spielt das Theater Minestrone die Premiere von Otfried Preußlers „Die kleine Hexe“  in der Kathedrale des Kommunikations-Center Schlupkothen. Insgesamt wird es vier Vorstellungen geben.

Der Weg zur Premiere war lang für das Theater Minestrone. Im Winter 2019/2020 wurden über 250 Rockzipfel gekauft, um Kindern in Wülfrath zu ermöglichen, kostenlos das Theaterstück „Die Kleine Hexe“ nach dem bekannten Kinderbuchklassiker von Otfried Preußler zu besuchen. Dann kam Corona.

Pandemiebedingt fielen die geplanten Vorstellungen im Mai 2020 aus. Stattdessen hatten die Akteure insgesamt 266 Freikarten an die Kinder der teilnehmenden Kindergärten und Grundschulen verteilt. Nun können die Tickets auch eingelöst werden.

Diese Freikarten gelten für eine der vier Vorstellungen am 11. oder 12. Juni, jeweils ab 15 Uhr und 17 Uhr. Über das Onlineticketsystem www.neanderticket.de kann die Veranstaltung ausgewählt werden.

„Wenn das Kind nur mit einer Begleitperson die Vorstellung besucht, kauft man ein Ticket auf den Namen des Kindes, der auch auf der Freikarte steht“, erklärt Sandra Leidig Diekmann, Vorsitzende des Theaters Minestrone. Das Kind und seine Begleitperson besuchen gegen Vorlage der Freikarte und der gebuchten Eintrittskarte von Neanderticket die Vorstellung. Wer beispielsweise mit vier Personen – inklusive des Kindes mit der Freikarte – die Vorstellung besuchen will, bucht drei Tickets auf den Namen des Kindes, der auch auf der Freikarte steht. Gegen Vorlage der Freikarte und der gebuchten Karten von Neanderticket kann die Vorstellung mit allen vier Personen besucht werden.

Kinder ohne Begleitung könnten das Theater nicht besuchen, heißt es. Der Grund: Es gibt keine Möglichkeit der Betreuung.

Karten können zudem auch ohne Freikarte erworben werden. Das Theaterstück richtet sich an Kinder ab fünf Jahren.

Wer auf die kleine Hexe nicht so lange warten möchte, hat bereits am Samstag, 21. Mai, die Chance auf ein Treffen in Wülfrath. Von 10.30 bis 11.45 Uhr hält die Hexe – auf der Suche nach einem neuen Besen – sich im Rahmen des „Walking Act Wülfrath“ des Stadtkulturbunds in der Innenstadt auf.