Polizei sucht Zeugen nach Unfallfluchten in Velbert-Mitte

301
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)

Velbert. Die Velberter Polizei ermittelt nach zwei Unfällen mit anschließender Flucht, die sich in Velbert-Mitte ereignet hatten.

In der Zeit von 17 Uhr am Samstagabend und 9.40 Uhr am Montagmorgen parkte laut Polizei ein schwarzer Fiat Punto mit Mettmanner Kennzeichen (ME-) auf einem öffentlichen Parkplatz an der Straße Am Lindenkamp (Höhe Hausnummer 11). In dieser Zeit sei der Wagen von einem bislang noch unbekannten anderen Fahrzeug an der hinteren rechten Seite angefahren und beschädigt worden.

„Obwohl dabei allein Punto ein geschätzter Karosserie- und Lackschaden in Höhe von mehreren hundert Euro entstand, entfernte sich der noch unbekannte Unfallverursacher mit seinem Fahrzeug unerlaubt vom Unfallort, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen“, so die Behörde.

Eine weitere Unfallflicht ereignete sich am Montagmittag in der Zeit zwischen 12 und 12.30 Uhr. Beschädigte wurde laut Polizei ein blauer VW Golf mit Essener Kennzeichen (E-), der auf dem öffentlichen Kundenparkplatz eines Händlers an der Straße Am Buschberg 60 in Velbert-Mitte parkte.

„In dieser Zeit wurde der Kombi von einem bislang noch unbekannten anderen Fahrzeug am linken hinteren Kotflügel angefahren und beschädigt“, so die Polizei. Obwohl dabei allein am blauen Golf ein geschätzter Karosserie- und Lackschaden in Höhe von mehreren hundert Euro entstand, entfernte sich der noch unbekannte Unfallverursacher mit seinem Fahrzeug unerlaubt vom Unfallort, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 946 6110, jederzeit entgegen.