Schlesische Maiandacht in Velbert

251
Zur Maiandacht der Schlesier kommen traditionelle auch die Bergleute in Uniformen. Foto: privat
Zur Maiandacht der Schlesier kommen traditionelle auch die Bergleute in Uniformen. Foto: privat

Velbert. Am 15. Mai hat die örtliche Landsmannschaft der Schlesier ihre traditionelle Maiandacht in der Don-Bosco-Kirche in Velbert gefeiert.

Pfarrer Ulrich Herz sprach in seiner Katechese über Maria als Friedenskönigin. Für die musikalische Umrahmung sorgten die Don-Bosco-Bläser. Einen festlichen Rahmen gaben der Veranstaltung unter anderem die Bergmänner in ihren schwarzen Uniformen und die Frauen in schlesischen Trachten.

„Wir schätzen uns sehr glücklich, dass nun wieder die Maiandacht gefeiert werden kann“, sagte der Vorsitzende der örtlichen Landsmannschaft, Damian Spielvogel.

Nach der Andacht bedankte sich ein fast 90-jähriger Mann sichtbaren gerührt beim Veranstalter. Die schönen Marienlieder hätten ihn an seine Kindheit erinnert und die schwarzen Bergmannsuniformen an seinen Vater, der sein Leben lang als Bergmann im Ruhrgebiet „malocht“ hatte.

Die vielen jungen Besucher nahm Spielvogel als Bestätigung, dass diese religiöse Veranstaltung eine generationsübergreifende Anziehungskraft ausübe. Und das unabhängig von der Herkunft der Andachtsbesucher, denn die Veranstaltungen der Landsmannschaft Schlesien in Velbert sei für alle offen.