Wülfrather Judo: Nachwuchs-Gold und Bundesligasieg

306
Die sieben Wülfrather Judo dürfen bei den Bezirksmeisterschaften auf die Matte. Foto: WB Wülfrath
Die sieben Wülfrather Judo dürfen bei den Bezirksmeisterschaften auf die Matte. Foto: TB Wülfrath

Wülfrath. Viermal Gold für den Nachwuchs und einen Sieg für Maurice Püchel in der Bundesliga – das ist die Bilanz der Judoabteilung des TB Wülfrath vom Wochenende. 

Am Samstag kämpfte Maurice Püchel für die SUA Witten in der 1. Bundesliga in der Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm. Hier zeigte der Wülfrather sein Können. Konzentriert kämpfte Püchel planvoll seine Strategie und demonstrierte einen tollen Kampf, den er vorzeitig gegen den Kämpfer Maximillian Murawski der TSV Hertha Walheim gewann. Insgesamt konnte die SUA die Begegnung mit 11:3 gewinnen und erkämpfte den zweiten Tabellenplatz.

Die „Judokids“ des Turnerbundes waren nicht minder erfolgreich: Sie gingen mit Begeisterung bei der Kreismeisterschaft der U11/13 an den Start. Bei den Mädchen vertrat Frieda Schneider (bis 57kg) die blau-weißen Vereinsfarben und wurde Kreismeisterin.

Joel Feuersänger bis 29 kg (U11), Leander Zywietz bis 43 kg (U13) und Maxim Zwinger bis 43kg (U11) holten jeweils den Titel des Kreismeisters bei den Jungen. Philip Frohs bis 31 kg (U13) und Rocko Feuersänger bis 37 kg (U13) erkämpften zweite Plätze. Aaron Bernhard bis 31kg (U11) erreichte bei seinem erstem Turnier einen dritten Platz.

Somit qualifizierten sich alle sieben Nachwuchsjudoka des TB Wülfrath für die Bezirksmeisterschaft in Mönchengladbach.